#

Die versteckten und stillen Schätze des Lebens

preview

Name des Filmteams:
Lars Smekal Productions

Fertigstellung:
2017

Filmlänge:
9 Minuten

Genre:
Experimentalfilm

Internet:
www.larssmekal.de

Kurze Beschreibung des Inhalts:

“Die versteckten und stillen Schätze des Lebens” besteht aus vielen verschiedenen Stimmungen und Atmosphären. Es gibt keine fortlaufende Handlung, sondern es werden tausend Momentaufnahmen aus dem Leben der beiden Protagonisten im Wechselspiel von Binnen- und Rahmenhandlung erzählt. Das Leitmotiv ist einen geliebten Menschen zu verlieren. Die schönen und versteckten Mosaikstücke, die das Leben so lebenswert machen, stehen hier im Fokus.

Laudatio: Der Mann ist außer Tritt geraten. Das erzählt schon die erste Einstellung. Er steigt vom Fahrrad - und schiebt weiter. Und er spricht mit der Frau, die jetzt weg ist, die ihn in seinen Tagträumen aber immer noch verliebt anstrahlt.

DIE VERSTECKTEN UND STILLEN SCHÄTZE DES LEBENS heißt der Film von Lars Smekal. Das Lächeln der mittlerweile verschwundenen Freundin ist einer dieser Schätze. Lars Smekal schärft uns die Sinne dafür, in einer sentimentalen und sensiblen Erzählung von acht Minuten. Ein stimmungsvoller Film, beeindruckend gespielt und schlau geschnitten - vor allem aber von einem Soundtrack geprägt, der jeden Dialog überflüssig macht und die Zuschauer immer mehr hineinzieht in die Gedankenwelt des Erzählers. Am Ende sind auch wir traurig, dass die Freundin den Mann nicht mehr anstrahlt. Mehr kann ein Film in acht Minuten nicht erreichen.

Herzlichen Glückwunsch dazu, Lars Smekal!

Zurück