#

Nachts sind alle Katzen bunt

preview

Name des Filmteams:
Pascal Kindsvater und Julian Schäfer

Fertigstellung:
2017

Filmlänge:
25 Minuten

Genre:
Spielfilm

Internet:
https://youtu.be/lzDP3TLPUtg

Kurze Beschreibung des Inhalts:

Lepra verbreitende Tauben, eine betrunkene Stalkerin und verwirrte Einbrecher. Eine Odyssee durch das nächtliche Nürnberg auf der Suche nach der besten Dönerbude der Stadt.


PREISTRÄGER BAYERISCHES KINDER & JUGENDFILM FESTIVAL 2018 | Kat. 3 17 - 21 Jahre

 

Laudatio: Die Absurdität, die sich schon im Titel wiederspiegelt, wirkt so natürlich und vermittelt ein jugendliches Lebensgefühl. Der Film nimmt den Zuschauer mit durch eine lange Nacht in Nürnberg auf der Suche nach der besten Dönerbude. Er besticht durch gekonnten Wortwitz und skurrile Situationen, die überzeugend gespielt wurden. Beim Zuschauen haben wir gemerkt, wie viel Spaß es euch gemacht hat, diesen Film zu drehen und wir wünschen euch, dass ihr das weiter beibehalten könnt.




30. Mittelfränkisches Jugendfilmfestival 2018 - 1. Preis in der Kategorie TALENT

Laudatio: „Lepra verbreitende Tauben, planlose Einbrecher und die beste Dönerbude der Stadt.“ Schon der erste Beschreibungssatz zum Film charakterisiert diesen als irgendwas zwischen zu verkopft und sehr seht gut. Hier mal eine exemplarische Frage aus der Szene am Fahrkartenautomaten: „Ist eine Tageskarte auch bei Nacht gültig?“
Der Film "Nachts sind alle Katzen bunt" ist eine ziellose Odyssee der beiden Freunde Basti und Marc, die mehr oder weniger existenzielle Fragen diskutierend durch das nächtliche Nürnberg schlendern und schließlich bei der vermeintlich besten Dönerbude der Stadt stranden. Herrlich skurrile Situationen werden dem Publikum da in ruhigen und gut komponierten Aufnahmen serviert. Eine schlicht gedrehte und trotz oder gerade wegen der langen Sequenzen mitreisende Produktion. Das Fundament des Films ist das stimmige und exzellente, vier Personen umfassende und vermutlich viel improvisierende Schauspielensemble. Also Daumen weit nach oben für: Patrick Kobler, Émile Abel, Eva-Maria Kallnischkies und Jan Heimhold.
Ob die Tageskarte auch in der Nacht gültig ist, spielt im Film übrigens keine Rolle mehr, da die U-Bahnen dann aufgrund der fortgeschrittenen Zeit sowieso nicht mehr fahren.
Ist der Film nun zu verkopft oder sehr sehr gut? Die Jury hat getagt und entschieden: „Nachts sind alle Katzen bunt“ von Pascal Kindsvater und Julian Schäfer ist sehr sehr gut. Der Film ist eigensinnig, verschroben und bestechend. Gratulation von der Jury für den 1. Preis in der Kategorie TALENT beim 30. Mittelfränkischen Jugendfilmfestival!

  







Zurück