Alles renkt sich wieder ein!

preview

Name des Filmteams:
Bernd Macht Filmproduktion

Fertigstellung:
2015

Filmlänge:
27 Minuten

Genre:
Spielfilm

Kurze Beschreibung des Inhalts:

Deutschland in der Krise. Wirtschafts- und Sozialsysteme brechen zusammen, eine Revolution naht. Mitten im Chaos befindet sich Schulze, ein spießbürgerlicher Mittfünfziger.


28. Mittelfränkisches Jugendfilmfestival 2016 - 1. Preis in der Kategorie PROFESSIONAL

Laudatio: "Dieser Film ist so anarchistisch wie außergewöhnlich und zieht sogar die derzeitigen gesellschafts-politischen Ereignisse in seine intelligente und künstlerisch spannend umgesetzte Tour de Force mit ein.  Politisches miteinzubeziehen in einen fiktionalen Film ist selten geworden.
Der Film ist ein berauschender Ritt durch kitschige wie triste Farben, Klischees, Träume und Alpträume über den derzeitigen Zustand unseres Landes. Zusammengehalten durch eine Liebesgeschichte, die zwar aus dem wilden Design Rausch der Nachkriegsklischees schöpft, aber dennoch den Betrachter erreicht. Und das ist die Kunst des Filmes, dass es ihm gelingt spannend und intelligent zu bleiben und dennoch emphatisch. Mit den Klischees zu spielen, aber sich nicht darin zu verlieren. Was sicher auch an der wunderbaren darstellerischen Leistung seiner Protagonisten liegt.
Trotz seiner explosiven Fülle an Ideen ist er zu einem runden Film geraten, der seinen ganz eigenen Stil hat. Von den Ideen, über die Darstellung, die Kamera, die Ausstattung, die Montage bis hin zum Sound¬design ist es ein schneller wie auch meisterlich umgesetzter Film, der die Jury so überzeugt  hat, das sie Bernd Macht und seinem Team dieses Jahr die höchste Auszeichnung im Bereich Professional verleiht. Auch wenn wir den Filmemacher anscheinend schon an die Hessen verloren haben, freuen uns schon sehr auf weitere Filme von der Bernd Macht Filmproduktion und wünschen Regisseur wie Team auch weiterhin viel Erfolg."

Zurück