Schwarze Schafe

preview

Name des Filmteams:
Schwarze Schafe Team (Magdalena Kugler)

Fertigstellung:
Februar 2015

Filmlänge:
16 Minuten

Genre:
Spielfilm

Kurze Beschreibung des Inhalts:

Eine junge Frau besucht eine Familienfeier. Hinter dem Idyll liegt etwas Unausgesprochenes, über das alle schweigen und doch jeder etwas zu wissen scheint.

28. Mittelfränkisches Jugendfilmfestival 2016 - 2. Preis in der Kategorie PROFESSIONAL

Laudatio: "Wir folgen in der Geschichte einer jungen Frau zu einer Familienfeier. Während des Festes werden die Abgründe spürbar, die sich hinter der  idyllischen Fassade verbergen. Die Idylle ist so perfekt, dass jeder, der sie durchdringen wollte, zum schwarzen Schaf werden muss, so die Befürchtung auch des Betrachters. 
Missbrauch innerhalb der Familie war schon oft Thema in Filmen. Doch so emphatisch wie in diesem Film wurde dies noch kaum erzählt.
Ob Bild, Ton, Schnitt oder Schauspiel: Schaut man sich den Film an, wird man Mühe haben genau darauf zu achten, weil der Film die Zuschauer in seinen Bann zieht. Weil die Meisterschaft darin besteht, dass man eben zunächst nicht darauf achtet, wo der Schnitt gesetzt wurde, wo das Licht, wie der Ton. Wir haben allerdings darauf geachtet und stellen großes Können fest. Das Sounddesign, wenn die Darstellerin in sich hineinhört ist grandios umgesetzt. Ebenso die Montage.
Besonders beeindruckt hat die Jury das Scrabble-Spiel. Die Idee, die Dramatik  durch das Scrabble-Spiel zu steigern, nicht gesagtes auf dem Spielbrett zu erkennen zu geben, ist geradezu geeignet zu Scheitern. Nicht aber in diesem Film. Von der Idee, über das Spiel, die Einstellung über die Montage ist ein meisterhafter Spannungsbogen entstanden. Dazu die darstellerische Leistung, besonders der Hauptdarstellerin.
Dies war für die Jury ausschlaggebend, den zweiten Preis Magdalena Kugler und Ihrem Team zu verleihen. Dazu gratulieren wir dem Filmteam sehr herzlich, auch der Hochschule Ansbach, die solche Talente hoffentlich noch mehr unterstützt. Wir wünschen ihnen viel Glück und sind auf weitere Filme sehr gespannt."

Zurück