NIEDERBAYERISCHE JUGENDFILMPREISE

 

  • Cucumber – Attack of Green

Spielfilm | #Gurke | 5 Min. | Camp Fokus 2016: Kreisjugendring Passau, Kommunale Jugendarbeit Regen, Kreisjugendring Rottal-Inn | 2016

 

 

"Kinder und Jugendliche haben Gemüse oft nicht auf der Liste mit ihren Lieblingsspeisen. Der Film „Cucumber – Attack of Green“ geht hier noch um Einiges weiter: Gurken werden als böse Monster dargestellt, die Menschen in die Flucht schlagen. Der Film beginnt dramatisch, parodiert dann das Krimi-Genre und liefert uns eine überraschende Auflösung. Das Team „#Gurke“ hat neben der pfiffigen Geschichte auch viele kreative Ideen in ihren Film eingearbeitet: angefangen bei den Namen der Charaktere über witzige Wendungen bis hin zu einem gelungenen Cliffhanger. Aber nicht nur die Handlung hat die Jury überzeugt, auch handwerklich kann sich der Film sehen lassen: Viele Einstellungen und Drehorte, originelle Kameraperspektiven, eine gut in Szene gesetzte Verfolgungsjagd und sogar der Einsatz von Stop-Motion zeigen das Engagement und den Ehrgeiz des Teams. Bedenkt man nun noch, dass der Film von einer bunt zusammengewürfelten Gruppe während einer Ferienfreizeit innerhalb von lediglich vier Tagen komplett fertiggestellt wurde, kann man nur den Hut ziehen und den Film zum BAYERISCHEN KINDER UND JUGENDFILMFESTIVAL schicken. Herzlichen Glückwunsch!"

  _________________

 

  • Für Emma für Uns

Drama | Gutendorf Films | 15 Min. | Arnbruck | 2017

 

 

"'Nach dem Abitur steht dir die Welt offen.' Diesen Leitsatz hat eigentlich jeder Schüler mit dem Übertritt zum Gymnasium irgendwie im Blut. Dass dieser aber leider allzu oft nicht mehr als eine bloße Floskel bleibt, zeigt der Film „Für Emma für Uns“ auf eindrucksvolle Weise. Das als Roadmovie angelegte Jugenddrama beleuchtet die so entscheidende Lebensphase nach dem Abitur, in der es für Emma und ihre Freunde gilt, die bekannten Pfade ihrer Kindheit zu verlassen und neue, eigene Wege zu beschreiten. Die jungen Menschen träumen von der großen Freiheit des Erwachsenenlebens, die mit dem gerade bestandenen Abi auf sie wartet. Doch werden sie sehr bald von einer harten Realität eingeholt und sie erfahren, dass dieses Leben nicht immer nur leicht und schön, sondern auch hart und unbarmherzig sein kann. Vordergründig befasst sich der Film mit der bewegenden Zeit des Erwachsenwerdens, insgeheim stellt er aber ganz existenzielle Fragen nach Leben und Tod, Freundschaft und dem Sinn des Lebens. Für ihre Geschichte wählen die jungen Filmemacher eine äußerst kreative und dramaturgisch herausfordernde Erzählstruktur, die dem Film seine immanente Spannung verleiht und die auch bis zum emotionalen Ende bestehen bleibt. Die große Stärke des Films 'Für Emma für Uns' ist aber vor allem seine eindrucksvolle Bildsprache, die sich durch ihren fast absurd schönen Stil auszeichnet, so aber auch in hartem Kontrast zu dem ernsten Inhalt der Geschichte steht.
Durch die „instagramesken“ Bilder gepaart mit einer sehr einnehmenden Musik erzeugt der Film viele bewegende Momente, bei denen sich der ein oder andere Zuschauer nur schwer eine Träne verdrücken kann. Die jungen Filmemacher erschaffen so ein stimmiges Gesamtwerk, welches die Jury nachhaltig überzeugt hat. Herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Film!"

  _________________

 

  • Finstere Au

Spielfilm | Philipp Wagner & Team | 11 Min. | Passau | 2017

 

 

"Der Film 'Finstere Au' erinnert uns an eine Zeit, in der die Gegebenheiten rauer waren. Eine Geschichte so heimatverbunden und doch düster, ein bisschen wie ein Schauermärchen – aber das ist genau die Mischung, die den Nervenkitzel ausmacht. Dazu tragen auch die sorgfältig ausgewählten und in Szene gesetzten Kulissen wie der weite, nebelverhangene Bayerischen Wald und im Kontrast dazu das heimelige Bauernhaus bei. Das düstere Licht und die gedämpften Farben lassen die Welt eindringlich und bisweilen bedrückend wirken. Darüber hinaus haben nicht nur die Kameraführung und die reichlich und gut gesetzte Musik, sondern auch die Schauspielerinnen und Schauspieler überzeugt. Dass die "Finstere Au" dabei mit wenig Dialog auskommt, ist angenehm erfrischend und unterstreicht die geheimnisvolle Spannung. Für Xare, die Hauptfigur, ist das Wildern eine Leidenschaft, aber auch ein Zwang. Etwas, was er nicht lassen kann, egal was auf dem Spiel steht. Die Fluchtszenen sind so einnehmend, dass man das Gefühl hat, mit auf der Flucht zu sein. Der Film hat die Jury überrascht, gefesselt und neugierig auf die Sagen und Mythen des Bayerischen Waldes gemacht. Danke, dass ihr unser Augenmerk auf die vergessenen Geschichten lenkt und Gratulation zum dritten niederbayerischen Jugendfilmpreis in Folge."

 

 

SONDERPREIS

 

  • Der Waldkreisläufer

Porträt | Passauer Studies | 9 Min. | Straubing | 2017

 

 

"Wenn man sieht, wie der Woid Woife in seinem Bauwagen im Wald einen Schmei in die Nase hochzieht, wird klar, warum bei einem Portrait über ihn der Preis in der Sonderkategorie 'Heimat' naheliegt. Aber Wolfgang Schreil alias Woid Woife ist kein Klischee mit Trachtenhut. Er ist Aussteiger, Fotograf, Naturführer, Totengräber, ehemaliger Strongman. All das erfahren wir Schritt für Schritt in diesem kleinen Dokumentarfilm. Und immer, wenn wir denken, jetzt wissen wir Bescheid, kommt wieder eine neue Facette hinzu und wir staunen über eine Figur, die man nicht hätte besser erfinden können. Ein Portrait aus Bildern und einem Mann, der erzählt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Danke für dieses pure Heimaterlebnis und herzlichen Glückwunsch zu unserem Sonderpreis 'Heimat'."

 

 

KINDERFILMPREIS

 

  • Der Filmwettbewerb – Gemeinsam sind wir stark

Spielfilm | Holzland Filmstudios | 18 Min. | Reisbach | 2017

 

 

"Drei Freundinnen möchten einen Film drehen und ihn bei einem Wettbewerb einreichen. Das kommt uns doch irgendwie bekannt vor! Als Zuschauer erleben wir, mit welchen Hindernissen junge Filmemacher zu kämpfen haben: Ein falsch notierter Abgabetermin verursacht gleich zu Beginn ordentlich Stress, die Kamerafrau befindet sich im Urlaub und der Ersatz hat gerade sein Equipment verliehen. Dann wird auch noch die Hauptdarstellerin krank und obendrein sorgt ein konkurrierendes Team für schlechte Stimmung. Mit vereinten Kräften werden all diese Stolpersteine aber aus dem Weg geräumt und dieses Engagement wird schließlich mit dem Preis belohnt. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ führt uns der Film auf sympathische Weise wichtige Tugenden wie Hilfsbereitschaft und Kameradschaft vor Augen und hat am Ende eine klare Botschaft für uns: Gib niemals auf!
Wir wissen nicht, welche Rückschläge die Gruppe 'Holzland Filmstudios' während der Produktion ihres Werks hinnehmen musste. Aber sie haben letztendlich einen Film abgeliefert, dessen Geschichte die Jury in der Kategorie „Kinderfilmpreis“ überzeugt hat. Wir belohnen damit außerdem, dass sich die Macher selbst organisiert haben und der Film in Eigenregie entstanden ist. Herzlichen Glückwunsch!"

 

 

STARTER PREIS

 

  • Shadow Life – Zwischen zwei Welten

Mystery | Shadow | 10 Min. | Camp Fokus 2016: Kreisjugendring Passau, Kommunale Jugendarbeit Regen, Kreisjugendring Rottal-Inn | 2016

 

 

"Ein kleiner Fehler beim Zaubertrankbrauen erschafft ein Schattenwesen, das im Wald sein Unwesen treibt. Dieser kleine Fantasiefilm zeigt, wie man mit einfachen Effekten, wie den Schattenwurf durch eine Taschenlampe, die richtig platzierte Musik, Farbeffekte und Stimmungen Fantasiewelten erzeugen kann. Darauf kann man aufbauen. Denn auch, wenn letztendlich kein Einhorn im Film auftaucht, ist eine spannende Zaubergeschichte entstanden. Dafür vergibt die Jury den Starterpreis. Herzlichen Glückwunsch."

 

 

LOBENDE ERWÄHNUNGEN

 

  • Der schwere Start in die neue Heimat

Spielfilm | Camp Fokus 2017 – Gruppe 2 | 18 Min. | Kreisjugendring Passau, Kommunale Jugendarbeit Regen, Kreisjugendring Rottal-Inn | 2016

 

 

"In ihrem Film 'Der schwere Start in die neue Heimat' bildet ein scheinbar harmloser Schulausflug den Rahmen für einen äußerst interessanten Konflikt. Ein Junge wird von einem anderen so lange gemobbt, bis dieser sich mit Gewalt zur Wehr setzt. Doch anstatt zu gestehen, verstrickt sich der Junge immer mehr in Widersprüche, bis ihm kein anderer Ausweg mehr bleibt, als seine Tat zu gestehen. Etwas dialoglastig, dafür aber spannend und mit einem guten Gespür für Dramaturgie erzählen die jungen Filmemacher ihre Geschichte, die ein stets aktuelles wie brisantes Thema aufgreift. Ihr Film bewegt sich dabei immer im Spannungsfeld zwischen Recht-Unrecht, Opfer-Täter und Schuld-Unschuld. Der Film zwingt den Zuschauer zu einer eigenen Haltung, was in diesem Fall aber wirklich niemandem leichtfallen dürfte. Denn diese Frage bleibt über das Ende des Films hinaus bestehen: Wie würde man selbst in einer ähnlichen Situation handeln? Die Jury findet, dass das Filmteam hierfür ein besonderes Lob verdient. Und wir hoffen noch auf viele weitere spannende Filme wie diesen."

  _________________

  

  • La Famille – ein Nachmittag fürs ganze Leben

Doku-Drama | Maximiliane Nirschl & Team | 37 Min. | Bad Abbach | 2017

 

 

"Der Film erzählt eine wahre Familiengeschichte, die während des ersten Weltkrieges in Frankreich ihren Anfang nahm. Ein französisches Mädchen bekommt von einem deutschen Soldaten ein Kind. Aufgrund der gesellschaftlichen, religiösen und politischen Gegebenheiten entstehen für die Familienmitglieder über Generationen hinweg unausgesprochene Konflikte. Durch die Kombination eines Interviews mit dem Enkel des deutschen Soldaten und nachgestellten Rückblicken wird die Geschichte spannend und interessant erzählt. Die Rückblicke bestechen mit authentischen Kulissen und beeindruckenden Kostümen. Auch die schauspielerische Leistung und die aufwendige Inszenierung begeistern. Neben der hervorragenden technischen Umsetzung trägt die eigens für den Film komponierte Filmmusik zur erzählerischen Intensität bei. Daher verdient der Film trotz Überlänge eine lobende Erwähnung."

 

 

PUBLIKUMSPREIS


  • Für Emma für Uns

Spielfilm | Gutendorf Films | 15 Min. | Arnbruck | 2017

 

 

 


Wir gratulieren den Preisträger/innen und danken allen Filmgruppen für ihre Teilnahme!