Die Preisträger 2017


Besondere Anerkennung "Vom ersten Atemzug bis zum letzen Herzschlag"
Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung Kurs 14/17

 


In „Vom ersten Atemzug bis zum letzten Herzschlag“ werden wir auf eine rasante, emotionale Reise durch Aspekte des Pflegeberufs genommen. Dabei nutzen die Filmemacher aus der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung ihr Fachwissen und zeigen uns ihren Beruf aus spannenden Perspektiven. Die Schnitte sind clever gesetzt. Toneffekte und Musik unterstützen die Geschichte. Abgerundet wird der Film von Forderungen an die Pflegepolitik. Das rundum gelungene Werk will die Jury mit einer besonderen Erwähnung würdigen und freut sich, mehr zur Entstehungsgeschichte zu erfahren.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!




Besondere Anerkennung "Ein Klick zurück" OGS Dorfen

 


Die Filmgruppe der OGS Dorfen hat einen berührenden kleinen Film geschaffen, der durch sein authentisches Schauspiel überzeugt. Besonders gut hat uns die Zeitreise-Idee gefallen, die so natürlich gespielt ist, als wären Zeitreisen tatsächlich an der Tagesordnung. Auch merkt man dem Film an, dass die Filmgruppe ein gut eingespieltes Team ist und mit großer Freude und Motivation an der Arbeit war.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!




Oberbayerischer Jugendfilmpreis 2017: Äktschn...to go" Ferienkids der ANJAR

 


Ferienprogramm – mal ganz anders. Die beiden Helden des Films „Äktschn...to go“ versuchen, dem langweiligen Indoor-Alltag der Ferien zu entkommen. Richtig gute Comedy ist echt schwierig, aber den beiden Hauptdarstellern gelingen die Gags des Films auf den Punkt. Und auch die Nebendarsteller- und darstellerinnen sind hervorragend ausgewählt und spielen sehr gut. Besonders hervorzuheben ist zudem die Kameraführung. Der Film ist in vielen außergewöhnlichen und coolen Einstellungen aufgelöst. Und nicht zuletzt macht der authentisch bayerische Touch den Film so besonders!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!




Oberbayerischer Jugendfilmpreis 2017: "Akte O" Workflow Productions



Selbst das unscheinbarste Leben will verwaltet sein. Nicht nur äußerlich,sondern auch innerlich. Aber wie muss man sich die Verwaltung unserer Ängste und Nöte, unserer kompletten Gefühlsgarnitur denn nun vorstellen? Die überzeugendste Antwort, die bisher sichtbar gemacht werden konnte, liefert der Film „Akte O“. Ein ziemlich angespanntes, leicht überreiztes Medienteam malocht sich da durch unser Innerstes, durch unseren Schatz der Empfindungen, wägt kleinlich und rechthaberisch alle Entscheidungen für uns ab, damit wir ein möglichst umwerfendes, kinomäßiges Leben führen können. Stecken unsere Herzen wirklich nur noch voller Müll, mit dem uns die Medienbranche tagtäglich überfüttert? Wo bitte sind denn unsere wahren Gefühle vergraben? Alles etwa schon ausverkauft? Keine Sorge, der Film „Akte O“ zeigt uns mit einer grandiosen Grundidee, feinem Humor, tollen Schauspielern*innen, super Dialogen, treffsicheren Schnitten und präziser Kameraarbeit, dass wir durchaus noch hoffen dürfen: Selbst den hartnäckigsten, tumbsten Ohrwurm erlegt am Ende ganz sicher nur die wahre Liebe!  

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!




Oberbayerischer Jugendfilmpreis 2017: "We are watching you" Florian Hofmann

 


Wie funktioniert eigentlich ein Smartphone? Also so wirklich, innendrin. Dieser Frage widmet sich „We are watching you“. Mit viel Humor kombiniert Florian Hofmann in diesem außergewöhnlich gut gemachten Kurzfilm brillant Realfilm und Animation. Die einäugigen Handy-Heinzelmännchen werden vom Besitzer des Smartphones über einen Tag lang ziemlich auf Trab gehalten. Es überzeugen nicht nur die professionellen Animationen, auch Schnitt und Ton sind
herausragend. Und auch der Inhalt kommt nicht zu kurz. Dieser sehenswerte Film ist ein kritischer Kommentar zum Thema Datenschutz, bei dem einem das Lachen sprichwörtlich im Halse stecken bleibt und der sich hervorragend als Gesprächseinstieg zum Thema eignet.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!




Oberbayerischer Jugendfilmpreis 2017: "Motten" n-ten Film

 

Wie Motten durch den Lichtpegel einer Straßenlaterne, so schwirren die
Jugendlichen Gustav, Jon, Carlotta & Co. durch die Nacht. Keiner weiß wirklich, was er will oder wo er hingehört. Auch weiß keiner von ihnen, welche
Überraschungen der Abend noch mit sich bringt. Gustav trauert Susa hinterher, die in der Kneipe ihren Geburtstag feiert. Jon kümmert sich um den betrunkenen Gustav und möchte seinen Kumpel nach diesem Abend einfach nur nach Hause bringen. Carlotta ist auf der Suche nach Anschluss, sie will zu den
 „coolen“ Älteren dazugehören. Wer weiß, wo die Jugendlichen am Ende dieser Nacht noch landen werden?
Der Film „Motten“ besticht durch die überzeugende schauspielerische Leistung. Die Geschichte lässt dem Zuschauer Raum zum Nachdenken. Kamera, Ton und Schnitt sind sehr harmonisch aufeinander abgestimmt. Das Thema des Films „Motten“ ist ein immer aktuelles Jugendthema, da sich zahllose junge Menschen wie die Akteur*innen im Film die Fragen stellen: „Wo komme ich her?“ und „Wo gehöre ich hin?“.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!




Oberbayerischer Jugendfilmpreis 2017 "Sonderpreis Heimat": "Die rechte Form" P-Seminar Freising

 


Der Film „Die rechte Form“ zeigt uns, dass die Welt alles andere als nur rund ist, sondern reichlich Ecken und Kanten hat. Wo darf jemand leben, der nicht angepasst ist an die herrschende Form, wo gehört jemand hin, wo darf er bleiben, wer hat das Recht etwas Heimat zu nennen und wer nicht? Solche Fragen berührt der Film „Die rechte Form“ auf eine originelle, künstlerisch eigenwillige Art, mit klaren Mitteln und doch auch poetischen Details. Flucht und Vertreibung spielen eine drastische Rolle und trotzdem bahnt ein warmherziger Humor sich seinen Weg durch diese Geschichte. Eigentlich könnte doch alles so einfach sein. Es sind die Liebe und die Solidarität, die großen Kräfte; Kräfte, die uns alle miteinander verbinden und gleich machen, egal an welche Orte uns die Despoten dieser Welt zwingen. Denn die Liebe ist der Platz, an dem wir alle zu Hause sein sollen, die unsere wahre und wohl auch einzig beständige Heimat ist. Die Rettung liegt in diesem Film in einer Art von Märchen. Das hat die Jury überzeugt. Denn Märchen öffnen unsere Herzen. Wir gratulieren der Filmgruppe des P-Seminars Freising zum Sonderpreis „Heimat“ für ihren berührenden Film.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!




Publikumspreis 2017 "Das fiese Orakel und der Untergang von Unterwössen" Mittelschule Unterwössen

 

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!