Die Workshops

Dieses Mal wird es bei der JUFINALE Oberfranken erstmals zusätzlich zu den Filmvorführungen Workshops rund um das Film  geben. Fachleute aus der Filmbranche teilen ihr Wissen mit euch und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Was genau euch erwartet, stellen wir euch hier vor:

 

 

 


Workshop 1: Schauspiel

Du wolltest schon immer mal vor der Kamera in andere Rollen schlüpfen? Der Beruf eines Schauspielers interessiert dich? Dann bist du im Workshop unseres künstlerischen Paten Andreas Leopold Schadt genau richtig! Er gibt Einblick in das Leben eines Schauspielers, zeigt Berufsperspektiven auf und gibt einen Schnupperkurs in Schauspiel.

Workshopleitung: Andreas Schadt

Andreas Schadt arbeitet seit 2004 als Theaterschauspieler in  Erlangen, Braunschweig, Bremen, Bruchsal, Mannheim und Heilbronn. Er absolvierte 2014 eine Ausbildung zum psychotherapeutischen Heilpraktiker mit dem Schwerpunkt Drama- und Theatertherapie. Seit April 2015 verkörpert er den Kommissar Sebastian Fleischer imFranken-Tatort, spielt eine Hauptrolle in der Kika-Jugendserie „5vor12“ und schlüpft in viele weitere Film – und Fernsehrollen. 

An wen richtet sich der Workshop?

Keine Altersbeschränkung, keine Vorerfahrung nötigt.

 

 

 


Workshop 2: Filmschnitt

Dieser Workshop soll einen kleinen Einblick in die Welt des Filmschnitts geben, dem finalen kreativen Schritt in der Produktion eines Films ist. Der Schnittraum ist der Ort an dem alle vorherigen Produktionsschritte zusammen kommen, hier geben Editoren und Regisseure einem Film Struktur und Rhythmus, und hier klärt sich stets ob ein Film funktioniert oder nicht.
Die Teilnehmer erwartet neben Wissen zum Thema Filmschnitt im großen auch konkrete Tipps für ihre eigene Arbeit.

Workshopleitung: Felix Schmerbeck

Felix Schmerbeck entdeckte als Jugendlicher seine Liebe zur darstellenden Kunst und wirkte folglich in dieser Zeit schon an vielen Film- und Theaterprojekten mit. 2010, nach Beeindigung seiner Schulzeit sammelte er seine ersten Auslandserfahrungen, in der Filmbranche, in Indien (24Framesfilms, Delhi / FTII, Pune). Nach seiner Rückkehr nach Deutschland begann er in Hamburg im Werbefilm zu arbeiten und machte sich 2012 als Editor selbstständig. Heute lebt Felix in Berlin und arbeitet als Editor sowohl an Spielfilmen und Serien (YouAreWanted, WhateverHappens) als auch für viele Werbefilmkunden ( o2, SKY, MercedesBenz, etc.)

An wen richtet sich der Workshop?

Filmemacher/innen von 14 bis 27 Jahren, Vorerfahrung hilfreich

 

 

 


Workshop 3: Filmtricks

„In-camera effects“ sind schon seit den Anfängen des Films bekannt und werden bis heute eingesetzt (von der „Reise zum Mond“ / 1902, über „2001- Odyssee im Weltraum / 1968 bis hin zu „Star Trek“ / 2009). Und so kommen auch in modernen Kinoproduktionen nicht nur CGI, motion capturing und Greenscreen zum Einsatz, sondern es werden durchaus noch die traditionellen bewährten Tricks verwendet: Pepper´s Ghost, Spiegeltechniken, gekippte Kameras, Stopptrick.
Der Grund dafür: sie sind simpel, stabil UND kosten wenig Geld. Clever eingesetzt machen sie echt was her – weswegen wir in dieser Werkstatt einfach diese Tricks ausprobieren werden.

Workshopleitung: Frank Findeiß

Medienpädagoge seit 1998. Arbeitet mit verschiedensten Gruppen in Kindergärten, Jugendzentren und Schulen, mit Kindern, Jugendlichen, Flüchtlingen oder auch Lehrer*innen.
Großer Freund von einfacher Technik, pfiffigen Ideen und kuriosen Gadgets.

An wen richtet sich der Workshop?

An jüngere Filmemacher*innen mit keinen oder geringen Vorkenntnissen, die hier erfahren, wie man mit günstigen analogen Tricks den eigenen Film aufpeppt.

 

 


Workshop 4: Make-Up

Wir lernen zusammen, wie man am besten abpudert, ohne in der Kamera pudrig auszusehen, welche Produkte man verwendet, um versch. Lichtverhältnissen entgegenzuwirken, wie man gegen Flashbacks vorgeht und wie realistische Narben und Wunden entstehen.

Workshopleitung: Marisa Gebhardt

Geborgen 1996 in Marktredwitz, Abitur 2015 in Selb

Ausbildung zum Makeup Artist 2015

NYX Face Awards 2016

Maskenbildnerin bei der Fantasy-Serie Seelenspiel 2016-2018

An wen richtet sich der Workshop?

Ab 14 jahren, keine Vorerfahrung nötig

 

 

 


Workshop 5: Moderation

Wie schafft man es, vor einem großen Publikum den eigenen Film zu präsentieren? Oder spannend durch eine Show zu führen? Wie füllt man einen ganzen Raum mit der eigenen Stimme, auch wenn man gar nicht so laut sprechen kann?

Das alles lernen die Teilnehmer in dem Moderations-Workshop, der von einem langjährigen JUFINALE-Moderator geleitet wird. Vielleicht ist unter euch Teilnehmern ja der Moderator der nächsten JUFINALE?

Workshopleitung: Akim Schödel

Akim Schödel ist beim Jugendradio des Bezirksjugendrings Oberfranken groß geworden und hat jede Menge Moderationserfahrung, unter anderem auch bei der Moderation der vergangenen JUFINALEN.

An wen richtet sich der Workshop?

Keine Altersbeschränkung, keine Vorerfahrung nötig.

 

 

 


Workshop 6: Trickfilm

Jeder kennt sie, die meisten lieben sie – die Trickfilme von Disney und Co. Aber wie lernen die Bilder eigentlich laufen? Das probieren wir in diesem Workshop selbst aus. Eine Banane macht sich selbstständig oder die Hauptfigur schwimmt durch das tiefste Meer. Da heißt es basteln, schneiden, kleben und Bild für Bild neu arrangieren. Die einzelnen Bilder werden schließlich mit dem Tablet aufgenommen und zu Filmsequenzen zusammengefügt.

Workshopleitung:

N.N.

An wen richtet sich der Workshop

Keine Altersbegrenzung, keine Vorerfahrung nötig